aktuell - bernhardb - fotografie

Direkt zum Seiteninhalt
Teilnahme bei 'projekt3drei' - Karlsruhe, 5. bis 29. November 2016

Ich habe das große Vergnügen, mit drei Bildern beim aktuellen Kunstprojekt Gitterfehler im Rahmen des projekt3drei der Medienfachgruppe der GEDOK Karlsruhe mitwirken zu dürfen.

Unter dem Tittel 'Gitterfehler - irgendwas ist immer' werden ausgewählte Fotografien als Großbildpräsentation mit drei Beamern im Rahmen einer Installation durch projekt3drei ausgestellt. Los geht's mit der Vernissage am 5. November um 19 Uhr in den Räumen des GEDOK Künstlerinnenforum, Markgrafenstraße 14 in 79131 Karlsruhe.
Ich bin natürlich sehr gespannt, was daraus wird und würde mich sehr freuen, den einen oder die andere am 5. November in Karlsruhe zu treffen. Sogar der Herr Kontzi wird nichts unversucht lassen, den Abend mit dem Glanze seiner Präsenz zu schmücken ;-)

Rückblick: 1. Fotobiennale Achern 5. - 8. Mai. 2016

Ich hatte das Vergnügen, an der 1. Fotobiennale in Achern teilnehmen zu dürfen. Und ich muss sagen, es war eine sehr spannende Unternehmung.

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich für das große Engagement der Veranstalter, die tolle Unterstützung, den freundlichen Empfang und für die kurzweilige Zeit bedanken. Und ebenso herzlich möchte ich dem Publikumspreisträger Dr. Gerhard Bonse zum 1. Platz gratulieren!

Mehr Infos unter www.fotobiennale.de. Im Pressebereich könnt Ihr schmökern und einen kleinen Einblick bekommen, wie die Biennale ablief und beim Publikum ankam.

Ich war im Urlaub...

... nur ist das bedauerlicher Weise schon wieder ein paar Tage her. Aber die Erinnerung ist noch sehr frisch, zumal ich mich an unserem Urlaubsort von etlichen fotografischen Herausforderungen 'provoziert' sah. Ein kleiner Einblick in das, was ich dort gesammelt habe, seht Ihr auf der ersten Seite, und sicherlich unschwer ist zu erraten, dass ich am Meer war. Nicht ganz, aber knapp davor, nämlich In Cuxhaven an der Elbmündung, wo quasi im Minutentakt riesige Schiffe vorbeifahren.
Von unserem Ferienappartment aus hatte ich einen sagenhaften Blick auf die Elbmündung und somit verbrachte ich die eine und andere Stunde auf dem Balkon, um den 'Giganten der Meere' fotografisch näher zu kommen. Eine - wie sich sehr schnell herausstellte - nicht ganz triviale Aufgabe, ein solches Seeungeheuer in seiner ganzen Pracht ohne nennenswerte perspektivische Verzerrungen in's Bild zu packen. Aber es hat mit einiger Trickserei dann doch ganz gut geklappt, und die ersten Ergebnisse in Form von großen Prints (220 cm x 43 cm) sind sehr beeindruckend.
Jetzt such' ich nur noch Kundschaft, die im Wohnzimmer oder Foyer ein bisschen mehr Platz hat als ich. Wie wäre es denn z.B. mit einer 'Amerigo Vespucci' in 512 cm x 100 cm???

Zurück zum Seiteninhalt